Ulrich Beck   


studierte Gitarre und Dirigat an den Musikhochschulen in Dortmund und Hannover. Er blickt auf eine langjährige, erfolgreiche Konzerttätigkeit als Solist, Kammer- und Studiomusiker zurück. Darüber hinaus war er an zahlreichen Musical- und Opernproduktionen an verschiedenen Theatern und Opernhäusern beteiligt.

Zum Zupforchester kam er  durch Siegfried Behrend, bei dem er mehrere Jahre lang privat studierte und eine Einladung ins Deutsche Zupforchester (DZO) erhielt.

Kurze Zeit später gründete er an der Musikschule Hannover, an der er 32 Jahre lang tätig war – davon 14 Jahre als Schulleiter –, das Hannoversche Zupforchester und in 2006 mit Viola Beck das Jugendzupforchester, das er bis zum Jahre 2013 leitete. Gemeinsam mit dem Kinderzupforchester wurden zahlreiche Kindermusicals mit Chören und Solisten aufgeführt, für die Ulrich Beck die Musik arrangierte, bzw. selbst komponierte.

10 Jahre lang war er Dirigent des Mandolinenorchesters Crescendo von 1927, seit 2001 leitet er das Niedersächsische Landeszupforchester (NLZO), das zurzeit aus ca. 30 Mitgliedern besteht. Das NLZO nahm an drei Eurofestivals des Bundes Deutscher Zupfmusiker e. V. (BDZ) teil und wurde dafür von der NDR-Musikförderung finanziell unterstützt.

2009 produzierte er in Kooperation mit dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) die erste CD „Sonatine 1“.

Seit 2013 ist Ulrich Beck als freischaffender Musiker und Instrumentalpädagoge sowie als aktives Mitglied im Mülheimer Zupforchester tätig.Das Zupforchester Wettbergen leitet er seit dem Frühjahr 2015.

Kontakt:praesident@bdz-niedersachsen.de

Postanschrift:
BDZ-Landesverband Niedersachsen e. V.
Ulrich Beck
Ulrichstraße 1A
30161 Hannover